News

// Home / News

  (News 1 - 3 von 131)  weiter

Wie geht es mit dem Riff-Projekt weiter?

Die befristeten Arbeiten zur Bestimmung des Wirkungskreises eines Riffs gehen dem Ende entgegen (31.10.2018). Ein Antrag für eine empfohlene Weiterführung der Untersuchungen liegt dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Mecklenburg-Vorpommern vor. Darüber wurde noch nicht entschieden. Grund dafür ist, dass eine Entscheidung zur Anerkennung eines Riffs als mögliche Ausgleichsmaßnahme für Eingriffe in das Ökosystem OSTSEE durch das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) und die Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt noch aussteht. zum Artikel

News vom 29.08.2018 I geschrieben von Thomas Mohr

Riffprojekt - Monitoring

In 24 Monaten ca. 7000 Dorsche gefangen und markiert.
der Dorschjahrgang 2015 wurde in allen Fallen gefangen
hohe Standorttreue der Dorsche
Riffe - ein Mehrgewinn für unsere Küste zum Artikel

News vom 21.06.2018 I geschrieben von Thomas Mohr

Dorschmarkierung

Insgesamt verlief das erste Untersuchungsjahr sehr erfolgreich. Es wurden mit den Fischfallen insgesamt 1680 Dorsche gefangen. Davon wurden 1584 markiert und 96 wurden wiedergefangen. Zusätzlich wurden 5 externe Wiederfänge registriert ... zum Artikel

News vom 23.01.2017 I geschrieben von Thomas Mohr

  (News 1 - 3 von 131)  weiter

Newsmeldungen

Wie geht es mit dem Riff-Projekt weiter?

Wissenschaftler der LFA verstehen die Welt nicht mehr! Die Weiterführung des so erfolgreichen Riffprojektes steht in den Sternen! mehr

29.08.2018 I Thomas Mohr

Dorschmarkierung

In 24 Monaten wurden ca. 7000 Dorsche gefangen und markiert.
Der erste Projektabschnitt steht kurz vor dem Abschluss. mehr

21.06.2018 I Thomas Mohr
Aktuelle Wetterdaten

Home - Kontakt - Datenschutz - Impressum

 

News

Die Riffe

Projektbeschreibung

Partner

Forschungsberichte

Visionen

Mediathek

Kontakt

Deutschland Land der Ideen – Ausgewählter Ort 2011
 
 

Drittmittelprojekte gefördert durch den Europäischen Fischereifonds (EFF) der Europäischen Union und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern